*
Menu
Veredlung
 
 
 
 

Transferdruck:

Bei diesem Verfahren ist der Aufdruck sehr resistenz gegen UV-Strahlung und anderen Umwelteinflüssen, da die Textilfarbe vollständig in das Gewebe eindampft. Man erzielt eine hohe Farbdeckung, brillante Farben und eine lange Haltbarkeit!

Der Sublimations.-oder Transferdruck bezeichnet das Druckverfahren, bei dem der Farbstoff in den Trägerstoff eingedampft (sublimiert) wird. Dafür werden Transferpapiere sowie Spezialfarben verwendet. Das Spezialpapier (Folie) wird zunächst mit der Textilfarbe (seitenverkehrt) bedruckt und dann mit einer Thermotransferpresse durch Erhitzen bis zu 200 Grad auf das Trägermaterial (z.B. T-Shirts) übertragen.


Siebdruck:

Der Siebdruck wird hauptsächlich im Bereich der Werbung und Beschriftung, im Textil und Keramikdruck eingesetzt. Ein Vorteil des Siebdruckes besteht darin, dass durch verschiedene Gewebefeinheiten der Siebe der Farbauftrag variiert werden kann, so dass hohe Farbschichtdicken erreicht werden können.Die Druckfarbe wird mit einer Gummirakel durch ein feinmaschiges Gewebe hindurch  auf das zu bedruckende Material gedruckt.
Im Siebdruckverfahren ist es möglich, viele verschiedene Materialien zu bedrucken. 
 

Tampondruck:

Tampondruck ist die ideale Lösung für eine lichtechte, beständige Beschriftung zu Werbezwecken auf Feuerzeugen, Kugelschreiber usw.

Das Druckbild, das übertragen werden soll, wird mit einem Positiv-Film (Offsetfilm) auf ein Klischee belichtet. Dieses Klischee wird dann ausgewaschen und das belichtete Druckbild bleibt vertieft auf der Oberfläche des Klischees zurück. Kunststoffklischees besitzen auf der Oberfläche eine lichtempfindliche Schicht auf die das Druckbild belichtet wird.

Läuft der mechanische Vorgang des Druckes ab, so wird die Druckfarbe mit Hilfe eine Rakels aus Metall oder Kunststoff über das Klischee geschwemmt. Bei der Rückwärtsbewegung zieht ein Messer die Farbe wieder ab und lässt sie in der Vertiefung zurück. Anschließend nimmt der Tampon die Farbe ab und fährt zum Bedruckstoff. Dort senkt sich der Tampon und passt sich der Form an und hinterlässt die Farbe auf den Druckgut (Werbeartikel).
 

Stick:

Die Stickerei stellt die edelste Art der Werbeanbringung dar und verleiht dem Kleidungstück etwas exklusives. Vorwiegend werden Stickerein für Promotionzwecke, Vereine und Arbeitsbekleidung erstellt.

Sticken ist eine textile Technik, bei der ein Trägermaterial (Stoff, Leder, Baumwolle aber auch Polyster) mittels Durchziehen oder Aufnähen von Fäden verziert wird.

Es gibt eine Vielzahl von Sticktechniken.

Mehrkopfstickmaschinen werden vor allem zum Besticken von fertigen Schlauchwaren wie T-Shirts, Pols, Hemden, Jacken oder Kappen eingesetzt.


Edelstahlätzung:

Die Signiertechnik ist eine wirtschaftliche und profisionelle Lösung zum Beschriften von elektrisch leitenden Gegenständen. Wir können alle Edelstahlprodukte, ob Einzelstücke, Klein oder Großserien signieren.

Buttom
Impressum  |  AGB  |  Login
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail